Mei Haamit läßt mich grüßen - Klingende Jahrhundert-Chronik aus dem Silbernen Erzgebirge

Mei Haamit läßt mich grüßen - Klingende Jahrhundert-Chronik aus dem Silbernen Erzgebirge
Vergrößern
Artikelnummer: V2531
im Sortiment seit: 09/2012
Preis: 12,95 €
   Stück

Produktbeschreibung

Mei Haamit läßt mich grüßen - Klingende Jahrhundert-Chronik aus dem Silbernen Erzgebirge Historische Originalaufnahmen von 1910 bis zum Ende des 2. Weltkrieges) MONO

1. Mei Haamit läßt mich grüßen ALTENBERGER RUTKAPPELN (1948) 2. De Balgnharmenie HANS SOPH (1921) 3. O du mei Arzgebirg HANS SOPH (1921) 4. Dr Rutschwanz GERHARD LÖSER und die Buchholzer Mäd (1938) 5. Drham is drham ANTON GÜNTHER, Gesang m. Guitarre 6. Mei Voterhaus ANTON GÜNTHER, Gesang m. Guitarre 7. Wu de Wälder haamlich rauschen KRYSTALLPALAST-SÄNGER Leipzig (1910 ) 8. Dr Toler Hans-Tonl (Potpourri) Künstlerensemble PAUL GODWIN (1929) 9. Tschumperliedl´n MAX WENZEL 10. E Weihnachtsvarschel MAX WENZEL 13. Deitsch is mei Liedel BUCHHOLZER MÄD (1938) 14. Klippel-Lied ZSCHORLAUER NACHTIGALLEN (1937) 15. Dr Frohnauer Hammer FRIEDRICH MEIER, Gesang mit Klavier (1929) 16. Dorten drub´n sei mir derham HELMUTH STAPFF, Gesang u. Gitarre (1938) 17. Arzgebirg, mei Arzgebirg GRÜNHAINER SPIEGELWALDLERCHEN (1939) 18. Hammerschmiedlied VIER KRAUSS-KLEMPNER 19. De Steigerkirmes (instr.) SECHS KRAUSS-KLEMPNER 20. Hammergungelied RASCHAUER KINDER 21. Lied vom Rupperich PORSCHENDORFER MAAD 22. De Sackmütz FRIEDRICH EMIL KRAUSS, Bacigalupo-Leierkasten (ca. 1938) 23. In dr Sommerschzeit HAMMERUNTERWIESENTHALER MAAD (1941) (3:00) 24. ´s Bimmelbahnel . MAX-NACKE-TRIO (1941) . 25. Schwarzwasserperlen (instr.) CURT-HERBERT RICHTER, Solo-Zither (1943) . 26. Hamweh HELMUTH STAPFF u. die PIMPL-MAAD (1943) Historische Originalaufnahmen . Compilation (P) & © 2002 B.T.Music

Das Erzgebirge, eine der ältesten deutschen Kulturlandschaften, blickt auf eine große Musiktradition zurück, und auch heute wird hier noch mehr gesungen und musiziert als in anderen Regionen. Geprägt vom Bergbau, vor allem aber durch denWirken von Mundartdichtern und Sängern wie ANTON GÜNTHER, HANS SOPH und anderen entstand besonders seit Ende des 19. Jahrhunderts eine eigenständige und bis heute lebendige Liedkultur. Anhand erhalten gebliebener Tondokumente wird erstmals ein Jahrhundert erzgebirgischer Liedtradition klingend dokumentiert (Folge 1 umfasst den Zeitraum vom Beginn der Tonaufzeichnungen um 1910 bis zum Ende des zweiten Weltkrieges). Die Lieder und die Lebensgeschichten von Autoren und Interpreten gestatten aufschlussreiche Einblicke in kulturelle, soziale und politische Zusammenhänge dieser Zeit.

zurück zur Übersicht